Sportfest Leipzig

Back to Track & Field 2020


Tasso Hanke am 13. Juni 2020

Es sollte ein erster Versuch werden, nach monatelangem Warten die Wiederaufnahme des Wettkampfgeschehens in der Leichtathletik zu starten. Dazu hatte das Sächsische Staatsministerium in den letzten Tagen die Voraussetzungen geschaffen. Eine kleine Gruppe von Sportlern der Leipziger Vereine SV Automation, SV Lindenau 1848, SC DHfK und des gastgebenden Vereines, der SG MoGoNo, fanden sich dabei im Stadion des Friedens ein. Unter Einhaltung des ausgearbeiteten Hygienekonzepts wurden erste Sprintwettbewerbe und zwei technische Disziplinen durchgeführt. Dabei war den Sportlern schon eine gewisse Anspannung anzumerken, wussten sie doch nach so einer langen Wettkampfpause nicht, wo sie leistungsmäßig stehen.

Ein paar erste Achtungszeichen setzten aus Gohliser Sicht vor allem die Leistungsträger der Jugendaltersklassen. Allen voran konnte der amtierende Deutsche Jugendhallenmeister Rocco Martin ein Ausrufezeichen setzen. Über die selten gelaufenen 300m setzte sich Rocco in starken 34,69 sec durch. Piet Enzmann lief eine solide 400m-Zeit. Von den jüngeren Sportlern konnte Niels Genzi über 150m mit 18,42 sec aufhorchen lassen. Aus der TG Richter waren es Charlotte Riedel und Lars Hertel mit soliden 100m-Leistungen von 13,17 und 12,25 sec.

Ebenfalls lief der junge Franz Köpnick eine gute 300m Zeit. Nicht zuletzt lief Nadine Stricker erstmals eine 400m-Zeit unter 60 sec.

Damit ist ein erster Anfang gemacht, die nächsten Aufgaben stehen bereits am kommenden Donnerstag in Dresden an und dann am nächsten Samstag beim Sportfest der SG MoGoNo.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.