Sparkassen Gala

MoGoNo-Athleten laufen zu großer Form auf...


Tasso Hanke am 07. Juni 2022
 5Bilder
Fotos: Uwe Schwarzbach

Bei der Sparkassen-Gala in Regensburg waren auch 5 Athleten der SG MoGoNo am Start. Nach zwei Jahren der Pandemie fand diese Veranstaltung erstmals wieder im Universitätsstadion statt.

Schon die Starterfelder versprachen Leichtathletikkost vom Feinsten. Am Freitagabend musste Rocco Martin im Elitelauf über 800m der Männer ran. War der Start für 20:40 angesetzt, so setzte unmittelbar davor der Regen und starke Windböen ein. Nicht gerade beste Voraussetzungen um schnelle Zeiten zu laufen. Der Wettkampf wurde für 20 min unterbrochen, in der Hoffnung, dass dann das schlimmste durch ist. Aber die Bedingungen wurden nicht wirklich besser, trotzdem entschied man sich 21:10 den A-Lauf zu starten. Der Tempomacher Lukas Abele führte das Feld mit 52 sec nach 400m in die zweite Runde. Schon hier hatte sich eine kleine Gruppe mit Rocco abgesetzt. Bei 600m waren dann nur noch der Engländer Georg Mills und Rocco beisammen. Beide bogen gleichzeitig auf die Zielgerade. In einem harten Endspurt, setzte sich Mills dann knapp gegen Rocco durch. Mit Platz 2 und neuer PB von 1:48,79 min setzte Rocco ein weiteres Achtungszeichen und konnte einige namhafte Konkurrenten der Laufszene hinter sich lassen.

Am Samstag durfte dann Michelle Rädler als erste die MoGoNo-Farben präsentieren. Dabei kam es zum ersten großen Aufeinandertreffen der U20-Sprinterinnen. Mit ihrer zweitschnellsten Zeit verfehlte Michelle das Finale denkbar knapp als 9. der Vorläufe.

Nach mehr als 8 Stunden im Stadion ging es dann noch einmal in die Vorbereitung der 200m. Mit 24,72 sec stand noch einmal eine neue Bestleistung am Ende des Tages und Platz fünf in der Sprintelite der U20 des DLV.

Mit Lilly Empl war auch unsere Mehrkämpferin mit nach Regensburg gekommen. Über 100m Hürden der Frauen wollte sie die Norm für die U23 der DM erreichen. Nachdem es im MK noch knapp nicht gereicht hatte, stand sie nun mit den Spezialisten an der Startlinie. Mit einem guten Start kam Lilly gut über die ersten Hürden, und konnte noch einige ihrer Kontrahenten hinter sich lassen. Auch für Lilly gab es neue PB und mit 14,77 sec. die Norm für Wattenscheid. Weiterer Lohn für ihren stetigen Trainingsfleiß.

Für Nadine lief es diesmal leider weniger gut. In einem großen Starterfeld, mehr als 20 Läuferinnen, kam es immer wieder zu Rangeleien, ständiges Abbremsen und wieder Beschleunigen , raubten ihr dann doch die Kräfte. Schade, aber das war leider nicht zu ändern. Mund abwischen und auf zum nächsten Rennen.

Auch für Piet war es diesmal etwas schwieriger. Erst spät am Ende der Veranstaltung war sein Start geplant. Hinzu kamen noch einmal 45 min Zeitplanverzug. Am Ende standen auch für Ihn 8 Stunden warten im Stadion, das sind nicht wirklich ideale Voraussetzungen. Leider konnte Piet auch nicht den Schwung vom Meisterschaftswochenende mitnehmen. Platz 4 im Samstagswettbewerb sind trotz allem ein solides Ergebnis.

Jetzt stehen in den nächsten Wochen diverse Meisterschaften an. Schon am kommenden Wochenende die MDM der Erwachsenen in Mittweida.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



Kontakt

Max - Liebermann - Str. 83
04157 Leipzig