Pfungstädter Laufgala

Rocco Martin kratzt an 1:50min-Marke


Tasso Hanke am 01. August 2020

Die Laufgala in Pfungstadt hielt wieder einmal das was man von ihr gehört hat. Für die Gohliser Athleten war es Neuland, aber bestimmt nicht der letzte Auftritt im Hessischen Lande.

Dabei gab es vor allem für Rocco Martin wieder viel Grund zur Freude. In einem leistungsstarken Lauf über 800m stellte er sich dem Männerfeld. Mit Tempomacher auf eine Zielzeit von 1:50 ausgerichtet, lief Rocco die ersten 400m in 53,7 durch. Auf der Gegengerade wurde nun das Tempo deutlich angezogen und Rocco konnte sich in Position für den Endspurt bringen. Leider gab es dann bei 600m eine Rangelei, aber so ist das nun mal bei den Männerrennen. Eingangs der Zielgeraden musste er dann doch noch mal neu den Endspurt angehen, dabei verlor er wertvolle 10tel Sekunden auf die Führenden. Am Ende fehlten ihm 6/10tel sec zum Laufsieg, aber mit 1:50,93 min steht nun eine neue fantastische Bestleistung zu Buche.

Für Piet Enzmann ging es eigentlich zu seinem ersten richtigen 800m-Lauf. Dabei lief er taktisch sehr klug und war lange Zeit auf Kurs Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Als gelernter 400m Läufer war das Anfangstempo sicherlich sehr ungewöhnlich, aber über die doppelte Distanz war natürlich etwas Vorsicht geboten. Bis Eingangs der Zielgeraden sah das schon wirklich sehr gut aus, nur fehlte am Ende der Kick für den Endspurt. Mit etwas Training, sollten in den nächsten Wochen noch die entscheidenden zwei Sekunden drin sein. Mit 1:58,70 min gab es nicht nur eine neue Bestleistung, sondern erstmals auch eine Leistung unter der magischen Zwei-Minutengrenze.

Auch für Bradley Kullmann geht es so langsam in diese Richtung der 2-Minutengrenze. Mit 2:06,88 gab es dennoch eine neue Bestleistung über die 2 Stadionrunden. Mit einer ordentlichen Renneinteilung ist es Bradley endlich mal gelungen, am Ende auch noch gegen zu halten.

Bestleistung gab es natürlich auch für Nadine Stricker, wenn gleich sowohl Nadine als auch Ihr Trainer mit einer noch besseren Zeit geliebäugelt hatten. Nach den deutlichen Verbesserungen auf den anderen Strecken von 1500m bis 5000m, war es doch erheblich schwieriger auch über 800m da anzusetzen, blieb doch zuletzt das Schnelligkeitstraining etwas auf der Strecke. Aber Nadine sollte über das bisher Erreichte mehr als zufrieden sein, nicht zuletzt kann sie am kommenden Wochenende bei ihrer ersten Teilnahme bei Deutschen Meisterschaften, noch einmal ihr gewachsenes Leistungsvermögen unter Beweis stellen und sich für eine sehr erfolgreiche Saison belohnen.

Für Braunschweig wünschen wir Nadine natürlich alles Gute und vertritt die blau-weißen Farben erfolgreich!

Unser Fünfter Mann am Wochenende war Vincent Benedix. Über die Stadionrunde wollte er wieder in alte Leistungsbereiche vorstoßen. Bis 300m sah das auch sehr vielversprechend aus, doch fehlen nach der verletzungsbedingten Hallensaison noch immer Trainingseinheiten, die dann ein besseres Ergebnis noch nicht zulassen. Trotz allem waren seine 52,64 sec ein respektables Ergebnis.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



Kontakt

Max - Liebermann - Str. 83
04157 Leipzig