Offene SHM U16/Mä/Fr + RM Mehrkampf


Tobias Lay am 03. Dezember 2023
 16Bilder
Fotos (1-11): Uwe Schwarzbach

Am vergangenen Wochenende fanden in Halle/Saale in der Brandbergehalle die Offenen Leipziger SM der U16-Erwachsenen statt. Gleichzeitig wurden auch die Regionalmeisterschaften der U14 im 5-Kampf ausgetragen.
Im Mehrkampf konnten wir uns über 2 Medaillen bei den 12 Jährigen Jungs freuen. Silber gab es hier für Erik Wieber und Bronze für die Mannschaft. Ansonsten war viel Luft nach oben, hier muss in den einzelnen TG ausgewertet werden.
Für unsere Trainingsgruppe der U16 und U18 stand waren die diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften der Auftakt in die Wintersaison. Hier galt es vor allem für den neu hinzugekommenen Jahrgang 2010 sich einzufinden. Für die älteren Jahrgänge bot sich dazu noch die Chance, die eine oder andere ungewohnte Disziplin auszuprobieren. Für uns Trainer schwang auch ein wenig die Hoffnung mit, schon die eine oder andere Qualifikationsleistung für die weiteren Wettkämpfe abzuhaken. Den Abschluss sollten dann die Staffeln in der Startgemeinschaft bilden. Doch dazu später mehr.
Den Auftakt machte, neben den Sprintern, Fabian Fritzsche im Kugelstoßen der U18. Mit dem Wunsch und Ziel sich auf einen Zehnkampf vorzubereiten, nahm Fabian seit 4 Jahren zum ersten Mal wieder eine Wettkampfkugel in die Hand. Dabei konnte er zwar nicht ganz an die Trainingswerte anknüpfen, machte sich am Ende aber mit 10,17m ganz gut für den Anfang.
Im Sprint der U16 verpassten leider alle Jungs den Einzug in die Finalläufe. Dennoch konnte sich Fabian Schmidt in der M15 deutlich auf 8,02s steigern und kam dem Finale noch am nächsten. Hier heißt es für die weiteren Starts die Technik richtig auf die Bahn zu bringen. Gleiches gilt auch für Noah Dräger und Felix Wenk in der M14. Beide haben noch reichlich Luft nach oben, arbeiten aber im Training sehr daran sich zu verbessern. Auch hier sind wir gespannt, welche Zeiten am Ende der Saison stehen werden.
Den Einzug in die Finalläufe schafften dann Enie Schröter und Anna Kasten in der weiblichen U18. Auch wenn beide nicht ganz zufrieden mit den Ergebnissen waren, haben wir die Zeiten gemeinsam richtig eingeordnet. Anna ist auf der für sie ungewohnten kurzen Sprintstrecke angetreten und Enie findet sich gerade noch in den Alltag mit Ausbildung und Training ein.
Darauf folgte dann der Weitsprung, wo wir in allen Altersklassen vertreten waren. Leider schlich sich hier bei einigen wieder der Fehlerteufel ein. So kämpften John Rose und Mariella Fiedler in der AK15 wieder sehr mit ihrem Anlauf, wobei John am Ende keinen gültigen Sprung mehr auf den Balken setzen konnte. Mariella erwischte hingegen direkt ihren ersten Sprung und der sollte gleichbedeutend mit einer neuen Bestleistung von 4,72m sein. Für Charlotte Bienert in der W14 hätte der Wettkampf noch etwas länger dauern müssen. Denn sie steigerte sich von Sprung zu Sprung, verpasste aber knapp den Endkampf.
Vor den abschließenden Staffeln waren unsere Mädchen noch im Kugelstoßen aktiv. Hier möchte ich Hanne Betz (W14) und Isabell Schaller (WU18) erwähnen. Hanne zeigte ein kleines Auf und Ab in den Weiten, konnte aber mit 7,19m die eigene Zielsetzung deutlich übertreffen. Bei Isabell war nach dem Kugelstoßen ein Lächeln im Gesicht zu sehen. Mit einer guten Serie an Stößen steigerte sich Isabell auf eine neue Bestleistung von 9,85m.
Nun zu den bereits erwähnten Staffeln. In der Startgemeinschaft mit Lindenau gingen 4 Staffeln an den Start und bei der Siegerehrung gab es 4-mal Gold! Angefangen mit der männlichen U16 in der Besetzung John, Fabian, Felix und Noah, die sich in ihrem Lauf schnell absetzen konnten und sehr deutlich gewannen. Weiter ging es mit Erik, Fabian, Jonah und Ole mit der männlichen U20. Nach einigem Hin und Her im Vorfeld, was die Besetzung der Staffel anging, ging es hier eher darum, Erfahrungen für eine mögliche Deutsche Meisterschaft zu sammeln. Deutlich spannender gestalteten unsere Mädchen ihre Staffeln. In der U16 mit Marlene, Mariella, Hanne und Eveline sorgten vor allem hinten raus die Mädchen für die gute Platzierung. Erst überholte Hanne an Position 3 sehr gekonnt vor dem Wechselraum, ehe Eveline den Vorsprung dann gut verteidigen konnte. Ein ähnliches, aber deutlich engeres Bild zeichnete sich auch in der U18 ab. Nachdem Henriette und Enie eine gute zweite Position erlaufen konnten, zeigten Anna und Isabell gerade in den letzten Rundenabschnitten ihre Durchsetzungsfähigkeit. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Logo Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



08.Februar 2024

Kontakt

Max - Liebermann - Str. 83
04157 Leipzig