Offene LHM Erwachsene, LHM Jugend U16/U18 + Winterwurf

Nadine Stricker siegt doppelt…


Tasso Hanke am 25. Januar 2020

Bei den Offenen Sächsischen Landeshallenmeisterschaften der Erwachsenen und U18 und U16 gab es wieder viel Grund zum Jubeln.

Allen voran hatte Nadine Stricker gleich doppelten Grund zum Jubeln. Auch wenn die erhoffte Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften in 4 Wochen in Leipzig noch nicht gefallen ist, zeigte Nadine eine souveräne Vorstellung auf den Mittelstrecken der Frauen. Beste Erkenntnis war die gewonnene Spurtkraft im zweiten Teil der Strecke. Nun soll am kommenden Wochenende die Norm über die 800m beim Erfurt-Indoor-Meeting nachgeholt werden.

Wir gratulieren Nadine zum Landesmeistertitel über 800m und 1500m recht herzlich.

Grund zum Jubeln hatte auch Noah Splitt. Hier kam der Landesmeistertitel jedoch etwas überraschend. Zum ersten Mal ging er an die M15 auf der 300m-Strecke. Gleich im ersten Zeitendlauf legte Noah eine gute Zeit vor, und musste nun auf die Ergebnisse seiner Kontrahenten warten. Es gab zwar einen schnelleren Läufer im zweiten Lauf, dieser wurde jedoch wegen Überschreiten der Bahnmarkierung disqualifiziert.

Somit stand ein glücklicher und unerwarteter Sieger in den Gohliser Reihen.

Silber gingen auf das Konto der WJU 18 4x200m Staffel der STG Leipzig mit den Läuferinnen Sarah Kermes und Maria Hellriegel (SV Lindenau) sowie den beiden MoGoNo-Läuferinnen Michelle Rädler und Chanel-Diome Viehweg.

Eine weitere Silbermedaille erkämpfte Clara Hörhold in der WJU 20 im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,55m scheiterte sie erst an ihrer neuen Bestleistung.

Erstmals über 5,00m und dann gleich mit 5,37m im Weitsprung, bedeuteten Silber für Vincent Kußnow. Dazu kamen ein 4. und 6. Platz über die 60m Hürden und 60m-Sprint.

Mit zweimal Bronze kam Anton Lüttge von den Hallenmeisterschaften nach Leipzig zurück. Mit über 36m im Diskuswurf stellte Anton eine neue Bestleistung auf. Diese konnte man im Kugelstoßen noch nicht unbedingt erwarten, da man gerade auf die Drehstoßtechnik umstellt. Aber mit Bronze belohnte sich Anton auch hier, und zeigt das er auf dem richtigen Weg ist.

Zwei weitere Bronzemedaillen gingen auf das Konto von Rocco Martin und Habtamu Geleta über 800m und 1500m bei den Männern.

Mit neuer Bestleistung konnte Rocco Martin auch auf der 800m-Strecke neue Fortschritte machen. Bereits über 400m lief Rocco ein sehr starkes Rennen. Bis Eingangs der letzten Kurve lag er sehr aussichtsreich im Rennen, musste jedoch nach einem Strauchler seine Medaillenambitionen begraben, dennoch war es eine neue Bestleistung.

Eine weitere Bronzemedaille ging dann noch auf die Staffel der WJU 16 mit den Gohliser Läuferinnen Shanice Porsil und Charlotte Riedel in der STG Leipzig.

Darüber hinaus, gab es weitere gute Platzierungen und Leistungen. So unter anderem der 4. Platz von Charlotte Riedel im 60m Finale der W15.

Weniger Glück hatten diesmal unsere Mädels der WU 14. Nach einem Wechselfehler in der 4x100m Staffel, lag man natürlich aussichtslos zurück. Und auch die 3x800m Staffel konnte diesmal nicht ihr Potenzial abrufen.

Jungsstaffeln waren leider gar nicht am Start. Hier sollten für die kommenden Wettkämpfe im Sommer alle notwendigen Anstrengungen unternommen werden, damit wieder Starter der Startgemeinschaft die Fahnen hochhalten.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



28.Februar 2020