Landeshallenmeisterschaft U16 + U20

Leichtathleten weiter stark unterwegs…


Tasso Hanke am 27. Januar 2018

Auch am zweiten Meisterschaftswochenende der Landeshallenmeisterschaften in Sachsen waren Gohliser Leichtathleten sehr erfolgreich. Nicht immer drückte sich das in Podest Plätzen aus, aber wenn unsere Jungs und Mädels auf dem Treppchen standen, dann waren meistens neue Bestleistungen die Voraussetzung. Viel Grund zur Freude gab es vor allem durch unsere Mädels power.
Gleich zweimal stand Anna-Maria Hofmann auf dem Treppchen. Mit 7,83 sec über 60m und Platz 3 sowie 25,15 sec über 200m und dem Vizemeistertitel pulverisierte sie ihre Bestleistungen über diese Strecken deutlich. Trotz allem war sie nicht ganz zufrieden, sollte doch vor allem über 200m die nächste Schallmauer fallen. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden, schließlich gibt es schon am kommenden Wochenende bei den MDHM erneut die Chance erstmals unter 25 sec zu bleiben.
Mit übersprungenen 3,65m im Stabhochsprung der U20 siegte Lilly Empl deutlich mit neuer Bestleistung in ihrer Altersklasse. Dabei überzeugte sie mit sicheren und technisch sauberen Sprüngen. Auch hier darf man gespannt sein, wie es in den nächsten Wettkämpfen weitergeht.
Nach überstandenem Handbruch im Dezember war dieser Wettkampf erst der zweite in der Hallensaison für Nadja Rosner. Umso erstaunlicher das Nadja erstmals über 60m Hürden unter 9 sec blieb. Mit ihrer Vorlaufzeit von 8,98 sec erfüllte sie die Landeskadernorm. Im Endlauf kamen ein paar technische Probleme hinzu, trotzdem war es der Vizemeistertitel.
Michelle Rädler absolvierte in der U16 einen souveränen Vorlauf über 60m und konnte sich Hoffnung auf eine Medaille machen. Für den Endlauf gab es dann noch einmal kleine Tipps von der Trainerin. Bis 40m lag sie stark auf dem Bronzerang, doch dann kamen wieder die Probleme ihrer Verletzung zu tage. Mit 8,24 sec stellte Michelle trotz allem eine neue Bestleistung auf und belegte den 5. Rang.
Nicht ganz so gut lief es diesmal für Charis Espenhayn. Musste sie doch pendeln zwischen Kugel und 60m Vorlauf, und darunter litt am Ende die Konzentration auf das Wesentliche. Trainer Steffen Wagner nahm das auf seine Kappe, und meinte auch ich lerne noch dazu, noch einmal wird es diese Konstellation nicht geben.
Für eine weitere Bronzemedaille sorgte Luise Keck. Sie trainiert erst seit November letzten Jahres in der TG Stabhochsprung und holte sich nunmehr ihre erste Medaille bei Meisterschaften.

Bei den Jungs waren es vor allem die erfahrenen Jungs der U20/U18. Dabei konnte sich Fabian Netscher über seinen 1. Landesmeistertitel freuen. Fabian ist schon sehr lange dabei und trotzdem war es sein erster Titel. Über 400m wollte er auch noch die 50 sec – Marke knacken, doch dazu fehlte diesmal leider die entsprechende Konkurrenz. Gleich 2x Bronze gingen auf das Konto von Eric Engelhardt im Dreisprung und leicht angeschlagen über 400m. Vor allem hier sollte in den kommenden Wochen noch einiges gehen. Piet Enzmann als U18 im 1. Jahr musste noch etwas Lehrgeld über die 400m zahlen, aber auch hier sollte in den kommenden Wettkämpfen noch einiges gehen.
Und dann ist da noch Rocco Martin, unlängst Doppelmeister der U18 stand er diesmal im 800m Feld der U20 am Start und konnte in einem schnellen Rennen seine Bestleistung auf 1:57,47 schrauben. Ihm scheint zurzeit fasst alles zu gelingen, auch auf Grund seines dazu gewonnenen Selbstbewusstseins. Und er weiß eins, auf seinen Schlussspurt kann er im Moment bauen.
Bei den Jungs der U16 konnten vor allem Niels Genzi mit Platz 4 im Weitsprung, Niklas Weber Platz 4 über 300m und Bennet Hauck mit neuer Bestleistung über 800m und Platz 5 überzeugen. Auch wenn es mit den Medaillen noch nicht geklappt hat ist das Fazit der beiden verantwortlichen Trainerinnen Mareen Thiel und Nathalie Schupeck doch sehr positiv, hier ist deren Handschrift doch deutlich zu spüren.
Steffen Wagner mit zweimal Silber bei den Landesmeisterschaften der Senioren. Nach 3 Jahren Wettkampfpause stellte sich Steffen wieder der Herausforderung mit Kugel und Diskus.
Allen Sportlern herzliche Glückwünsche zu ihren gezeigten Leistungen.

Mein Verein im Leipziger Norden