DM Mehrkampf 2023


Tasso Hanke am 07. September 2023
 4Bilder
Fotos: Uwe Schwarzbach

Hannover hatte sich vor einem Jahr um die Ausrichtung der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften beworben und am vergangenen Wochenende fanden diese im Erika-Fisch Stadion statt.
Mehrkampf und Hannover, da gab es doch schon mal was für die Gohliser Leichtathleten.
2010 fanden hier die DM Block-Mehrkampf statt. Mit dem DM-Titel für Emma Stähr und der Silbermedaille in der Mannschaft für Emma, Anne Lobenstein, Thea Brehme, Melinda Obenauf und Friederieke Hennig waren es sehr erfolgreiche Meisterschaften. Nur 2 Jahre später fanden an gleicher Stelle die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften statt. Auch hier konnten wir den Deutschen Meistertitel in der Mannschaftswertung der U18 erringen. Hier waren neben Emma Stähr, Josefine Röhner auch wieder Anne Lobenstein und Friederieke Hennig in den blau-weißen Farben am Start.

11 Jahre später war Lilly Empl unsere einzige Starterin im Frauenfeld.
Mit insgesamt 26 Frauen und 12 Starterinnen in der U23 war es ein sehr großes und leistungsstarkes Feld. Aber schon im Vorfeld konnte man erkennen, dass Lilly gut aufgestellt war und sich berechtigte Chancen auf eine gute Platzierung ausrechnen konnte. Was dann aber noch an Leistungssteigerungen bei allen Teilnehmerinnen passierte, war schon der Wahnsinn. Über die 100m Hürden konnte Lilly gleich mit einer MK-PB von 14.15 sec und der schnellsten Zeit aller ein Achtungszeichen setzen. In einem gut durchdachten Zeitplan ging es dann gleich weiter zum Hochsprung. Hier sprang sich Lilly in einen wahren Rausch. Über die Stationen 1.62, 1.65m auch wieder PB lagen dann schon 1.68m auf der Latte. Auch diese drei Versuche waren sehr vielversprechend, doch diesmal sollte es noch nicht reichen.
Im Kugelstoßen deutete sich nach dem Einstoßen eine weitere Leistungssteigerung an. Doch diesmal reichte es nur knapp nicht zur PB. Zum Abschluss des ersten Tages dann die 200m. Mit 25,98 sec stand auch hier eine neue PB zu Buche. Damit beendete Lilly den ersten Tag auf Platz 8.
Am nächsten Morgen hieß es dann früh aufstehen und in die Gänge kommen. Der Weitsprung ist immer der Gradmesser. Gleich im ersten Versuch standen 5.52m. Nach einem mäßigen zweiten Versuch hieß es im dritten angreifen. Und hier klappte es dann richtig, 5.75m standen im Protokoll und der Sprung auf Platz 5 in der Gesamtwertung.
Damit war der Weg frei für einen guten 7-Kampf. Auch wenn es diesmal im Speerwurf nicht ganz nach Wunsch lief, waren es nur wenige Punkte, die sie gegenüber ihrer Bestleistung einbüßte. Über 800m wollte es Lilly dann noch einmal wissen. Wir wussten aber, dass sie das hohe Anfangstempo der stärksten Läufer nicht mitgehen konnte. Dennoch versuchte Lilly alles, um am Ende des Tages mit neuer PB und 5121 Punkten erstmals die 5000er Marke zu knacken. Dazu noch ein starker 9. Platz in einem der stärksten Mehrkampffelder der Frauen der letzten Jahre.
Jetzt geht es erst einmal in die wohlverdiente Prüfungspause, auch hier wünschen wir ihr alles Gute.

Logo Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



08.Februar 2024

Kontakt

Max - Liebermann - Str. 83
04157 Leipzig