DM Jugend U20

Michelle Rädler sprintet in erweiterte deutsche Spitze


Tasso Hanke am 21. Februar 2022

Ich habe als Trainer in den letzten 30 Jahren sicherlich schon so manche Geschichte erlebt, aber das was da am vergangen Wochenende zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen passierte, war schon der blanke Wahnsinn.

Schon die Anreise zur Meisterschaft lies alle Beteiligten das Adrenalin in den Körper schießen. Neben den Impfnachweisen, war auch ein tagesaktueller Schnelltest vorzulegen. Dabei haben sowohl Trainer als auch Athletin in der unmittelbaren Vorbereitung alles getan um die Kontakte zu minimieren. Trotzdem, so wollte es das Testergebnis, das dieser positiv ausfiel. Nun war guter Rat teuer, und wir absolvierten noch einen weiteren Test. Aber auch dieser fiel positiv (im Nachhinein falsch positiv) aus. Jetzt machten wir uns kurzentschlossen zum Flughafen auf, um hier einen PCR- Test zum Freitag zu machen. Nach 30 minütigem Zittern und Bangen, und 120,00 € leichter im Gepäck, kam dann endlich das erhoffte Ergebnis. Mit diesem negativen PCR-Test konnte dann die Fahrt im Ersatzauto (Vereinsbus musste abgeschleppt werden) angetreten werden.

Es ist schon ein Wahnsinn, das nach zwei Jahren Pandemie noch immer solche falsch positive Tests entstehen. Hier kann man nur im Interesse Aller hoffen und wünschen, dass sich auch hier etwas zum Guten ändert. Gar nicht auszudenken, was den jungen Menschen, die noch ihre Zukunft vor sich haben, mit dieser „Quacksalberei“ angetan wird. Hauptsache die Gewinner der Pharmaindustrie stehen fest.

Nach einer unruhigen Nacht ging es dann Samstagfrüh schon zeitig in den Glaspalast. Pünktlich 10.00Uhr wurde der 1. Vorlauf mit Michelle Rädler über 60m gestartet. Mit Bestleistung von 7,76 sec war der Grundstein gelegt, aber jetzt hieß es lange Zittern. Denn es folgten weitere 4 Vorläufe. Über die Zeit rettete Michelle sich in die Halbfinals. Mit dem Einzug ins Halbfinale konnte Michelle befreit auflaufen. Mit einem starken Start, lag sie dann im ersten Zwischenlauf bis 50m an dritter Stelle. Am Ende war es der 5. Platz, aber mit einer fantastischen Zeit von 7,62 sec war dann schnell klar, sie ist im Finale. Wahnsinn!!!!

Im Finale ging es dann noch einmal richtig zur Sache. Die Siegerin lief starke 7,42 sec und Michelle konnte mit 7,66 noch einmal ihre neue Bestleistung aus dem Halbfinale bestätigen. Mit Platz 7 sprintete Michelle in den erweiterten Kreis der Deutschen Nachwuchssprinterinnen.

Am Sonntag standen noch einmal die 200m auf dem Programm. Auch hier war die Startzeit wieder 10:00 Uhr, was für Sprinter nicht wirklich eine gute Wettkampfzeit ist. Aber mit der nötigen Lockerheit und dem Ergebnis vom Vortag, glänzte Michelle auch hier im 7. Vorlauf mit neuer Bestleistung von 25,21sec. Mit Platz 12 von 30 Teilnehmern kann sie auch hier erhobenen Hauptes in die anstehende Sommersaison blicken.

Wir gratulieren Michelle recht herzlich zu diesen tollen Ergebnissen und wünschen viel Erfolg für die weiteren Aufgaben.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



Kontakt

Max - Liebermann - Str. 83
04157 Leipzig