Arena Leipzig

17. Meeting mit vielen Rekorden… (Artikel von Tasso Hanke und Angela Otto)


Tasso Hanke am 09. Februar 2019

Die 17. Auflage des MITGAS Schüler-Hallensportfestes wird noch allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben. Schon vor dem ersten Startschuss gab es die ersten Rekorde zu vermelden. Mit 1300 angemeldeten Teilnehmern aus 4 Nationen und nicht weniger als 126 Vereinen waren so viele Teilnehmer wie noch nie bei Deutschlands größtem Nachwuchsevent. Schon durch diese Zahlen waren das TEAM um Tasso Hanke angestachelt, eine weitere hochkarätige Veranstaltung in der 17-jährigen Geschichte des Mitteldeutschen Hallenmeetings abzuliefern. Erster Startschuss war dabei um 8:45 Uhr, nach mehr als 12 Stunden Wettkampfgeschehen fiel um 20:55 Uhr pünktlich der letzte Schuss für die abschließenden 800m. Abgesehen von Kleinigkeiten waren sich alle Beteiligten, und das waren 90 Kampfrichter aus dem Mitteldeutschen Raum sowie 50 Helfer des Vereinsteams einig, hier wurde Gohliser Leichtathletikgeschichte geschrieben. Denn eine solche Veranstaltung mit alleine 126 Siegerehrungen und über 3000 Einzelstarts muss so erstmal gestemmt werden.

Der Dank gilt hier allen Beteiligten Helfern!!!!!!

 

Aber es gab auch sportliche Rekorde zu vermelden. Ein Deutscher Rekord ging hierbei auf das Konto von Phil Grolla vom Vfl-Wolfsburg über 60m in der U20 in 7,16 sec in der Startklasse T47 des Deutschen Behindertensportverbandes. Weiterhin konnten auch neue Veranstaltungsrekorde aufgestellt werden.

Aus Gohliser Sicht überzeugten vor allem Nadine Stricker über 800m der Frauen, Nadja Rosner über 60m Hürden der Frauen sowie Anna-Maria Hofmann, Michelle Rädler und Chanel Diome Viehweg über 200m der U20. Vor allem bei den Letzteren war es ein wichtiger Test, vor den Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen. Bei den Werfern waren es Emily Jaenicke und Charis Espenhayn sowie Dominic Kluge. Aber auch die Jungs um Ron und Rocco Martin konnten mit teilweise neuen Bestleistungen aufwarten. Dies galt hier vor allem für Vincent Benedix über 400m mit erstmalig unterbotener Zeit von 54 sec.

Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren tollen Ergebnissen und wünschen viel Erfolg für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften in Leipzig und Sindelfingen.


Wettkampfbericht von Angela Otto vom 09.02.2019 - 17. Mitgas-Schülerhallensportfest in der ARENA Leipzig

Pünktlich 7.45Uhr trafen wir uns im Eingangsbereich der ARENA, bepackt mit Kuchenbehältern kamen die kleinen Sportler und Sportlerinnen mit ihren Eltern oder Großeltern.

Trotz einiger Krankmeldungen waren wir als Bambini-Leichtathleten mit 23 Sportlern und Sportlerinnen am Start.

Alle Sportler und Sportlerinnen waren sehr aufgeregt, einige waren das 1. Mal bei einem Wettkampf andere hatten schon Routine.

Für viele Kinder war die ARENA eine überwältigende Sportstätte, so viele Wettkampfstationen, ganz viele Teilnehmer und viele Zuschauer.

Nach einer kurzen Erwärmung begann pünktlich die erste Disziplin.

Für die 5 bis 7 Jährigen sowie die Mädels der W 8 begann der Wettkampf mit Weitsprung, bei den 9jährigen mit Medizinball.

Die 8-jährigen Jungs konnten ein bisschen länger schlafen und waren 9.50 Uhr mit Weitsprung dran.

10.50 Uhr begannen für uns die ersten 50m-Läufe.

Hier konnte sich Laura Lutze mit 9,04s den 3. Platz von 36 Sportlerinnen erlaufen.

Noch besser lief es für Laura im Medizinball, hier gelang ihr mit 4,20m der Wurf auf Platz 2.

Bethany Milkowski hat mit 3,70m den 6. Platz erreicht, allerdings wurde ihr Wurf über 4m nicht anerkannt. Aber auch dieser Platz von 27 Sportlerinnen kann sich sehen lassen.

Komplett überrascht hat Hanne Betz. Mit 4,90m im Medizinball wurde Hanne Betz bei der W9 Silbermedaillengewinnerin.

Aber auch die Jungs waren erfolgreich.

Eric Wieber, M7, nahm das erste Mal an einem Wettkampf teil und wurde mit 9,47s 4. beim 50-Sprint.

Im 400m-Lauf der M7 wurde Samuel Edao Bronzegewinner.

Jeremy Bäumler, unser Wirbelwind, schaffte mit 4,00m im Medizinball den 2.Platz und erhielt die Silbermedaille.

In der M8 gelang Jakob Richter mit einem Sprung von 3,02m der 3. Platz und belohnte sich mit der Bronzemedaille. Leider verpasste er mit einer Weite von 4,30m im Medizinball das Siegerpodest und wurde Fünfter.

Vielen Dank gilt allen Kuchenspendern und den lieben Mutti´s am Kuchenbasar!!!






Mein Verein im Leipziger Norden