23. Sparkassenmeeting

Viertelmeiler überzeugen...


Tasso Hanke am 01. Juni 2019

Beim 23. Sparkassenmeeting des LC Jena überzeugten vor allem unsere Viertelmeiler der U18 und U20. Gleich vier neue Bestzeiten standen am Ende zu Buche. Und vor allem einer grinste über das ganze Gesicht. Im vierten Lauf innerhalb von 11 Tagen konnte Vincent Benedix seine Bestleistung von 53,96 über 52,20 auf 51,23 sec steigern und damit den berühmten Haken an die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften machen. Hier zeigte sich wieder einmal, wenn man beharrlich an einer Sache dran bleibt, stellen sich über kurz oder lang die Erfolge ein.

Für den nächsten Paukenschlag sorgte Piet Enzmann, mit einer neuen Bestzeit von 50,86 sec. Damit rückt er immer näher an die 50-sec-Grenze. Die hat bereits zum wiederholten male Rocco Martin unterschritten. Mit 49,16 sec blieben auch für Ihn die Uhren bei einer neuen Bestzeit und D- Kadernorm stehen. Nach einem anstrengenden 800m-Lauf am vergangenen Mittwoch in Osterode, ebenfalls mit neuer Bestleistung, fehlte etwas die Frische für eine richtig schnelle Zeit über die Stadionrunde. Aber auch hier darf man auf weitere Leistungssteigerungen gespannt sein.

Und dann war noch unser Jüngster, Niklas Weber, über die kräfteraubende Stadionrunde am Start. Nach einigen verletzungsbedingten Rückschlägen war vor allem er gespannt, was nach einer langen Trainingsphase gehen wird. 53,00 sec bedeuteten auch für Niklas eine neue Bestleistung und mit viel Potenzial nach oben.

Und es gab noch eine Normerfüllung für die Jungs aus der TG Hanke. Nach 3 vergeblichen Versuchen sollte es dann im Stadion an den Kernbergen endlich über 200m für Ron Martin mit der Normerfüllung und erstmals unter 23 sec klappen. Jetzt sollte der berühmte Knoten geplatzt sein, da auch über 100m nur noch eine 1/100 sec fehlt.

All diese Ergebnisse wurden wahr, weil die Jungs zu einer geschlossenen Einheit gewachsen sind, und sich trotz fehlender Unterstützung seitens des LV Sachsen für geförderte Trainingslager für Kaderathleten auf eigene finanzielle Mittel durch Eltern, Großeltern, Sponsoren und Verein verlassen können.

Für unsere Mädels hingen diesmal die Trauben noch sehr hoch, doch kam Chanel Viehweg mit neuer Bestleistung über 100m der berühmten 13-sec-Grenze sehr nahe, und Michelle Rädler verfehlte ebenfalls über 100m ihre Bestleistung nur knapp. Über 200m waren dann die Windbedingungen nicht mehr ganz so gut, und die Zeiten blieben hinter den Erwartungen zurück.

Trotzdem sollten sie zuversichtlich in die nächsten Wettkämpfe gehen.

Für die Jungs gilt es nun die letzten 14 Tage vor den DM-Staffel in Wetzlar zu nutzen und eine gute Vorbereitung zu schaffen.

Wir gratulieren den Athleten recht herzlich zu den erreichten Ergebnissen und wünschen alles Gute für die anstehenden Aufgaben.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News