18. MITGAS Schüler-Hallensportfest


Tasso Hanke am 08. Februar 2020

Rund 130 Helfer, Kampfrichter und Mitarbeiter waren notwendig um das 18. MITGAS Schüler-Hallensportfest der SG Motor Gohlis-Nord Leipzig e.V. in gewohnter Qualität zu organisieren und durchzuführen. Schon im Sommer 2019 wurden dafür die ersten Grundlagen gelegt. Mit der Stadt Leipzig und dem Namenssponsor der MITGAS Envia M Gruppe waren wieder zuverlässige Partner an unserer Seite. Aber auch viele andere regionale Geldgeber unterstützen dieses deutschlandweit einzigartige Nachwuchsevent in der Leichtathletik. Mit 1100 angemeldeten Sportlern aus 4 Nationen, 13 Bundesländern und 130 Vereinen war es wieder eine Mammutaufgabe für alle Beteiligten. Schon am Vortag musste die Quarterback-Immobilien-Arena Leipzig wettkampftauglich hergerichtet werden. Und es wurde wieder ein Schmuckstück. Ob Live-Ergebnisse oder der Livestream, alles gehört mittlerweile zum Standard dieser einzigartigen Veranstaltung.

Hier gilt der Dank allen ehrenamtlichen Helfern dieser Veranstaltung.

Aus Gohliser Sicht gab es auch eine Vielzahl an hervorragenden Ergebnissen.

 

Viele neue Bestleistungen aus der TG Hanke

Für die ältesten Gohliser Leichtathleten war diese Veranstaltung noch einmal ein willkommener Test für die anstehenden Meisterschaften. Den Anfang machte Nadine Stricker, sie wollte unbedingt noch die ausstehende Norm für die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen an gleicher Stelle schaffen. Trotz Unterstützung aus der eigenen TG, fehlte am Ende eine Sekunde für die DM. Trotz allem hat Nadine eine sehr erfolgreiche Hallensaison bestritten, nur fehlte am Ende das I-Tüpfelchen.

Unsere Viertelmeiler konnten dagegen alle noch einmal mit neuen Bestleistungen überzeugen. Aber auch hier fehlten nur wenige 100stel an der Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften. Rocco Martin näherte sich dabei bis auf 9/100stel der 48 Sekunden-Grenze. Piet Enzmann konnte endlich einmal sein Potential über die zwei Hallenrunden abrufen und mit 50,66 Sekunden eine neue Bestleistung aufstellen. Niklas Weber lief nach leichter Verletzung wieder in seinem gewohnten Leistungsbereich und sollte somit für die anstehende Sommersaison gerüstet sein. Michelle Rädler verpasste es knapp über die 400m die 60 Sekunden-Marke zu knacken. Und Chanel Diome Viehweg blieb zum Abschluss der Hallensaison noch einmal unter 28 Sekunden über 200m. Gute Ergebnisse steuerte auch Felina Homolia über 60m bei.

Leider gab es aber auch viele krankheitsbedingte Ausfälle in unserer TG.

 

Erfolgreicher Saisonabschluss vor großartiger Kulisse (TG Lyß/Schupeck)

Zum Abschluss einer, aus Sicht der Trainingsgruppe von Nathalie und Mareen sehr erfolgreichen Hallensaison, präsentierten sich am Samstag Florian, Malte, Noah und Vincent vor ungewohnt vielen Zuschauern in der Arena. Die Ausgangssituation war sehr unterschiedlich. So wollte Florian nach einigen Wochen Verletzungspause noch einen versöhnlichen Schlusspunkt für diesen setzten, wohingegen Malte, Noah und Vincent jeweils fast alle Wettkämpfe in der Halle mitgenommen hatten und noch einmal mit Bestleistungen liebäugelten. Diese erhofften persönlichen Rekorde gab es nicht mehr, dafür aber wirklich gute Leistungen, die bestätigen, dass das aktuelle Potential bei allen in diesem Winter ausgeschöpft wurde. Selbst auf den ungeliebten 800m liefen zu später Stunde alle drei Starter nah an ihre Bestzeit heran und zeigten somit, dass das keine Zufallstreffer waren. Vincent zeigte mit Siegen im 800m-Lauf und über die Hürden, sowie mit Platz 2 im Weitsprung und Bronze im Sprint, dass im Sommer im Mehrkampf mit ihm zu rechnen ist. Für Noah geht nach einem Jahr verletzungsbedingter Zwangspause die "Probezeit" zu Ende. Malte hat in diesem Winter sein Debüt im ernsthaften Wettkampfsport gegeben und sich gut eingereiht, zwischen den Etablierten. Nach den wohlverdienten Ferien startet die ganze Trainingsgruppe in die Sommervorbereitung.

 

TG U16 TG Richter

Aus meiner Sicht war unser Hallensportfest wieder ein voller Erfolg. Nicht nur wegen der wieder tollen Teilnehmerzahl, es gab von Verantwortlichen anderer Vereine nur positive Feedbacks.

Auch Sponsoren, z.B. Hennes Abflussdienst, zeigten sich von der Größe der Veranstaltung und der Organisation beeindruckt.

Leider waren aus meiner TG nur 4 Sportler am Start. Das ist aus meiner Sicht sehr ernüchternd, weil wir Trainer uns dreimal wöchentlich der Sportler annehmen und dann auch mal sehen möchten, was das Training gebracht hat.

Am Start waren Maurice, Gustav, Pepita und Franz. Maurice und Gustav konnten ihre Bestleistungen über 60m und im Weitsprung weiter verbessern. Das sollte doch Ansporn sein, im Training weiter gut zu arbeiten, um auch dann im Sommer die bestmöglichen Leistungen abzurufen.

Bei Pepita lief der Wettkampf leider nicht so, wie sie sich es vorgestellt hat. Aber für sie war es erst der 2. richtige Wettkampf und die Aufregung war dementsprechend groß. Aus dem Grund konnte sie die guten Trainingseindrücke leider nicht im Wettkampf zeigen. Jeder weitere Wettkampf wird Pepita aber voranbringen.

Franz konnte die 800m hinter seinem Vereinskameraden Vincent mit einem sehr guten 2. Platz abschließen. Er verfehlte nur knapp seine Bestzeit aus dem Herbst und geht jetzt sehr motiviert in die Sommervorbereitung.

 

Anbei der Bericht für die AK12

Mit einem Team aus acht Athleten war auch die AK12 von MoGoNo am Start. Den Anfang machte Leni beim Kugelstoßen und konnte in ihrem ersten Wettkampf in dieser Disziplin den 6. Platz belegen. Direkt im Anschluss an den Wettkampf folgte das Kugelstoßen der M12. Hier belegte Florian mit über einem Meter Abstand zur Konkurrenz den 1. Platz! Zeitgleich qualifizierte sich Henriette für den Endlauf über 60m, was in einem Starterfeld von 45 Teilnehmern eine reife Leistung ist. Im Endlauf belegte Henriette den 7. Platz. Auch über die 60m Hürden konnte Henriette ihre Bestleistung auf 10,41 Sekunden verbessern und erreichte den 6. Platz in der Gesamtwertung. In der Zwischenzeit konnten Nicolas und Frederika auch erste Wettkampferfahrungen sammeln und zeigten viel Potenzial für die anstehende Sommersaison. Auch Edward konnte seine Bestleistung über 60m verbessern, konnte diese Geschwindigkeit jedoch noch nicht ganz im Weitsprung umsetzen.
Nach einem knapp verpassten Endlauf über 60m (10. Platz) und einem undankbaren 4. Platz im Weitsprung (3,98m) steigerte Isabell im abschließendem 800m Lauf Ihre Bestleistung erneut um 3 Sekunden (2:44) und erreichte damit den 2. Platz. 
Das Trainerteam gratuliert allen Athleten ganz herzlich zu ihren Leistungen!

 

Viel Aufregung bei unseren Jüngsten TG Otto U10

Damit am 8.2.2020 pünktlich 8.45 Uhr die ersten Disziplinen beginnen konnten, mussten die Mädels der U10 und die Jungs AK7 und AK9 bereits 7.45 Uhr da sein. Nach kurzer Erwärmung waren alle aufgeregt, wie der Tag wohl ablaufen wird. Und da wurden wir als Trainer schon angenehm überrascht.

Nachdem beim Weitsprung der AK 9 weiblich der erste Sprung von Fanny Wegner ungültig war, ging sie mit etwas langsameren Anlauf zum zweiten Sprung und landete bei 3,16 m. Damit war sie nicht richtig zufrieden und ich auch nicht, da sie schon zur Lipsiade 3,45 m gesprungen war. Nach kurzer Motivation nahm Fanny Anlauf zum letzten Wertungssprung und erzielte eine neue persönliche Bestweite von 3,64 m und damit Platz 1 von 41 Teilnehmerinnen. Fritzi Rubitzsch mit 3,27 m und Amelie Kleinert mit 3,26 m belegten Platz 6 bzw. Platz 7. Im 50m-Sprint verpasste Fritzi mit einer Zeit von 8,43s knapp das Siegerpodest und wurde 2. Knapp dahinter wurde Fanny mit einer Zeit von 8,47s Vierte, da es zwei 2.Plätze gab. Bei der letzten Disziplin „600m-Lauf“ verpasste Fritzi mit einer Zeit von 2:13,42 die Bronzemedaille und belegte Platz 4.

Aber auch Jakob Richter war beim Weitsprung erfolgreich. Mit einer Weite von 3,35 m erreichte Jakob den 2. Platz von 26 Teilnehmern. Beim 50m-Sprint der AK9 belegte Jakob den 6. Platz mit einer Zeit von 8,62s.

Bei den Jüngsten AK 7 gingen Max-Bruno Wegner, Hannah Edao und Antonia Halas an den Start.

Max sprang mit 2,68 m auf den 2. Platz, und wurde mit einer Weite von 3,60 m im Medizinball u. einer Zeit von 95,96s im 400m-Lauf jeweils Dritter in seiner Altersklasse. Bei den Mädchen überraschte Antonia Halas mit einer Zeit von 101.29 s beim 400m-Lauf und wurde 2. Hannah Edao kam als 4. ins Ziel.

In der AK 8 hat es leider nicht für eine Medaille gereicht. Bei den Jungs in der AK 8 wurde Julian Schmidt Vierter mit 4,20 m im Medizinball und Eric Wieber Sechster im 50m-Sprint mit 9.21s.

Bei den AK8 weiblich kamen 2 Mädchen im Weitsprung unter die ersten 10, Joy Kausch mit 2,54m erreichte den 8. Platz und Nele Liebers mit 2,54m, aber schlechteren Zweitweite den 9.Platz. Hannah Böhme erzielt mit einer Weite von 4,50m im Medizinball Platz 5, dicht gefolgt von Amalia Fiedler mit 4,30m Platz 6.

Bei den Sportlern und Sportlerinnen, wo es nicht für ein Medaillenplatz gereicht hat, trainiert fleißig weiter, dann klappt es bestimmt beim nächsten Wettkampf!

Vielen Danke liebe Eltern für die tatkräftige Unterstützung beim Schülerhallensportfest.

Mein Verein im Leipziger Norden

Über uns

Kinder- und Jugendsport zwischen Gohlis und Möckern im Leipziger Norden seit über 65 Jahren.

Letzte News



Kontakt

Max - Liebermann - Str. 83
04157 Leipzig